Historie

Entwicklung der HASSLER Palmenheizung
...wie alles begann

 

Die HASSLER Palmenheizung ist patentiert beim Deutschen Patent- und Markenamt.

Im Oktober 1994 stellte sich die Frage, ob man Kübelpflanzen von mehr als 2 m Größe im Gewächshaus unterbringen soll, oder ob man den Versuch wagen soll, die Pflanzen im Freiland überwintern zu lassen.

Im Hause HASSLER ging man das Problem bivalent an, d.h. die kleineren Pflanzen kamen ins Gewächshaus, zwei Palmen blieben im Freiland.

Während man eine Palme nur mit handelsüblichem Folienmaterial einpackte, fügte man der zweiten Palme eine elektrische Beheizung zu und packte diese Pflanze ebenfalls ein.

Entwicklungsziel war eine elektr. Palmenheizung zu entwickeln, die genau die benötigte Temperatur entwickelt und sich so regeln lässt, dass sie den natürlichen Umweltbedingungen der Palmenpflanzen an ihrer angestammten Heimat am nächsten kommt.

Im Frühjahr 1995 wurden beide Palmen ausgepackt. Die Palme ohne Beheizung verlor sämtliche Blätter, diese waren über die Frostperiode braun geworden, während sich die andere Palme mit Beheizung bester Gesundheit erfreute.

Im folgenden Halbjahr wurden nun mit mehr als dreißig verschiedenen Heizbändern Versuche durchgeführt.

 

Imagefilm HASSLER Kurzversion

Imagefilm kompakt

Kurzfassung der Dokumentation unseres Pflanzenüberwinterungssystems (2 Minuten)

hier ansehen »

Imagefilm HASSLER komplett

Imagefilm komplett

Ausführliche Dokumentation unseres Pflanzenüberwinterungssystems (11 Minuten)

hier ansehen »


Wir beraten Sie

Senden Sie uns eine Email, oder nehmen Sie Kontakt per Fax oder Telefon auf.
Bei einer konkreten Anfrage halten Sie bitte diese Pflanzen-Angaben bereit: Wurzelballendurchmesser , Stammdurchmesser, Kronendurchmesser, Stammhöhe, Gesamthöhe.

Kontakt »

Hassler Blitzschutz + Elektro GmbH

Am Märzengraben 12
79112 Freiburg
07664 1020
info@hassler-blitzschutz.de
Impressum
© 2017 Hassler Blitzschutz + Elektro GmbH